Ausbildung Familienbegleitung: KinderBesserVerstehen-KursleiterIn Modul 3 Jugendliche in der Pubertät

Die Ausbildung zur KinderBesserVerstehen-KursleiterIn umfasst eine pädagogische Grundausbildung mit dem Schwerpunkt auf der bindungs- und beziehungsorientierten Pädagogik nach Katia Saalfrank. 

 

Sie besteht vollständig aus drei Modulen und kann jedoch auch unabhängig voneinander absolviert werden: 

1. Modul Kleinkind  (1 -  5 Jahre)

2. Modul Schulkind (6 -  12 Jahre)

3. Modul Pubertät   (13 - 18 Jahre) 

 

 

Werde bindungs- und beziehungsorientierter Kursleiter und begleite Eltern

Pädagogische Grundausbildung für Kursleiter in der Familienbegleitung

Alle Module werden in als Online-Ausbildung mit Praxisanteilen und Selbsterfahrung in jeweils 3 Blöcken absolviert:

- 4 Wochen theoretisches Vorstudium (Seminar-Skript)

- 8 Seminareinheiten über 8 Wochen (online von zu Hause aus)

- Praxistage in Berlin

 
Jeweils pro Modul 8 Online-Seminare und Begleitung (online) von Katia Saalfrank über mehrere Wochen. Im Anschluss daran erfolgt die Praxis anhand von Praxistagen in Berlin. Vorteil: Online-Seminare ermöglichen eine Teilnahme bequem von zu Hause und eignet sich deshalb auch für Mütter oder/ und berufstätige Mütter. Die Online-Seminare werden aufgezeichnet und stehen den Teilnehmern dauerhaft zur Verfügung. So können die Einheiten auch eigenständig und flexibel nachgearbeitet werden. Es besteht weiterhin auch keine Pflicht für die Teilnehmer live an den Seminaren teilzunehmen, so dass auch Termine versäumt und online selbstständig erarbeitet werden können. Weitere Infos siehe untern auf der Seite!


Abschluss mit einem Einzelzertifikat über das jeweilige Modul von Katia Saalfrank: Wenn alle Blöcke eines Moduls erfolgreich absolviert und die jeweiligen Prüfungen bestanden sind, erhält der Kursleiter ein Zertifikat, welches die pädagogische Grundausbildung nach Katia Saalfrank zum entsprechenden Modul (Kleinkind/Schulkind/Jugendlicher) bescheinigt und dazu berechtigt entsprechende KBV-Kurse des jeweiligen Moduls zu geben, entsprechende Workshops anzubieten und Familien in der jeweiligen Phase des Alltags bindungs- und beziehungsorientiert nach KS zu begleiten.

 

Informationen und Anmeldung zu Modul 1 Kleinkind sind hier möglich. 

 

Informationen und Anmeldung zu Modul 2 Schulkind sind hier möglich. 

 

Informationen und Anmeldung zu Modul 3 Jugendliche sind im folgenden auf dieser Seite hier möglich.  

 

Fordere hier Deine Infomappe Modul 3 mit den genauen Lehrinhalten an:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Teilnehmerstimmen

Also ich dachte ich lerne einfach was dazu. Aber dass es soo viel mit mir macht und meinen Blick teilweise so sehr ändert hätte ich nie erwartet. Ich finde die Ausbildung suuper!!! Ihr seid alle ganz toll!

Sarah Q., 5 Kinder

 

Die Ausbildung heißt für mich: mit sich wieder in Kontakt treten, hinterfragen, suchen, finden, vertrauen, sich öffnen für neues, einen Paradigmenwechsel zulassen, den Partner ins Boot holen, gemeinsame Entwicklung...was ich damit sagen will: es ist mehr als nur eine Ausbildung!! Das Potenzial dieser Ausbildung ist mehr als ich es mir auch nur im Ansatz vorstellen konnte. Ich freue mich schon riesig auf alles was noch kommt und die Entwicklung und die wunderbaren Erkenntnisse, die daraus hervorgehen werden! Daaaankeschööön für Eure Mission, die zarten Kinderseelen auf diesem Wege zu schützen!

Christin A., 1 Kind  

 

Ich wusste, dass ich die Ausbildung unbedingt machen möchte und jetzt weiß ich, warum ich das unbedingt sofort machen wollte - es ist eine Ausbildung für glückliche Kinder, für sich, für die Familie. Es ist so viel mehr, als ich mir habe vorstellen können! 

Nicole B., 2 Kind

 

Ich bin wirklich glücklich darüber, dass ich mich dafür entschieden habe, diese Ausbildung zu machen. Ich habe schon allein für mich sehr viel dazu erfahren, sondern kann noch viel mehr Input an Eltern weiter geben. 

Evi H., 1 Kind 

 

Ich danke Katia Saalfrank für die wertvollen Gedanken und für die ganze Zeit, die sie in unsere Ausbildung  rein gesteckt hat. Ich freu mich sehr über mein ganzes Wissen, was ich bekommen habe, dank dieser Ausbildung. Es hat mein Leben und das meiner Familie auf so vielen Ebenen bereichert. Wir haben so richtig zu uns gefunden. Danke.

Leona W., 2 Kinder

Worum es geht: Bindungs- und Beziehungsorientierte Pädagogik

Beziehung statt Erziehung ...

bindungs- und beziehungsorientiert ... das ist das Ziel der Workshops und Kurse von KinderBesserVerstehen.

 

Warum reagieren Kinder so, wie sie reagieren? Was kann uns ihr Verhalten in schwierigen Situationen sagen? Was will mein Kind von mir? Wie sende ich Botschaften, damit diese auch ankommen? In der bindungs- und beziehungsorientierten Pädagogik, wird das Verhalten von Kindern nicht als störend und pathologisch bewertet und eingeordnet und nach Maßnahmen für eine Verhaltensanpassung gesucht, sondern vielmehr das Verhalten von Kindern als ein wertvolles und wichtiges Signal, welches wesentliche Hinweise auf innere seelisch-emotionale Zustände und die Bedürfnislage der Kinder gibt. Wenn wir diese lesen und Kinder so besser verstehen können, gelingt es uns neue sinnvolle und nachhaltige Handlungsalternativen zu entwickeln, die ein gesundes Wachstum von Kindern unterstützen und eine klare elterliche Führung auf Bindung und Beziehung basierend möglich machen. 

In den Kursen KinderBesserVerstehen geht es darum, ein grundsätzlich besseres und tieferes Verständnis für die Gedanken und die kindlichen Verhaltensweisen - insgesamt in allen Alltags- und Kommunikationssituationen - zu entwickeln. Zudem benötigen wir Eltern Handlungsalternativen und Anregungen, wie wir Botschaften so senden, so dass die damit verknüpften Anliegen auch ankommen. Kinder sprechen – vereinfacht gesagt - eine eigene Sprache und hören die Worte der Erwachsenen mit besonderen Ohren. In vielen Momenten kommt es dadurch zu Missverständnissen in der Kommunikation zwischen Groß und Klein. Oft bleiben wir Erwachsene ratlos und manchmal auch richtiggehend frustriert zurück. In den meisten Fällen liegt der Ursprung dessen darin, dass wir Erwachsene das Verhalten und die Botschaften der Kinder, nicht immer deuten, verstehen und gut einordnen können. Ziel ist es besser mit Alltagskonflikten in der Familien umzugehen und Machtkämpfe zu entschärfen. In dem wir Kinder, ihre Anliegen und Bedürfnisse besser verstehen lernen, wird das mehr und mehr gelingen, so dass das Familienleben sofort eine spürbare Entlastung erfährt.

 

Kurs- und Ausbildungsinhalte der pädagogischen Grundausbildung Modul 3 (Online-Ausbildung) nach Katia Saalfrank

Wenn aus Kindern Jugendliche werden, ist Erziehung dann gar nicht mehr möglich. Dann geht es um reine Beziehung und den Dialog miteinander – je besser und früher dieser in der Familie gelungen ist, desto weniger ist die Phase der Pubertät von Macht und Konflikten geprägt.

 

Das Familienleben ist oft geprägt von Konflikten und tiefgreifender Veränderung auf vielfältigen Ebenen. Bereiche, wie Schule, Freundschaften und das Loslassen der Jugendlichen stehen im Mittelpunkt des Alltags. Wie können Eltern ein gutes Gleichwicht, zwischen Begleiten und Vertrauen, Loslassen und Halten in ihrer Elternschaft finden und den Jugendlichen wertschätzend ins Erwachsenenleben wachsen lassen? Das Alter zwischen 13 und 18  Jahren ist die Hoch-Zeit der Pubertät und damit eine wesentlichen Phase von Kindern und Jugendlichen, die geprägt ist, von der Ablösung von den Eltern und dem Selbstständigwerden hin zu einem eigenständigen jungen Leben.

  

Diesen Weg als Eltern zu begleiten erfordert eine außerordentliche Klarheit einerseits und Sensibilität der Eltern und Erwachsenen andererseits. Die Jugendlichen befinden sich in einer aufregenden Zeit zwischen emotionaler Unabhängigkeit zu den Eltern bei gleichzeitiger wirtschaftlicher Abhängigkeit der Herkunftsfamilie. Typische Themen der Pubertät sind Fragen nach der Eigenverantwortung der Jugendlichen. Wo und wie dürfen Eltern ins Loslassen und Vertrauen kommen? Wieviel Führung braucht es und wie können Eltern ihre Jugendlichen gelassen durch die Pubertät geleiten, sie bei wichtigen Fragen der Berufswahl, dem Finden von Werten und Einstellungen und bei ersten Erfahrungen mit Sexualität, das Teilen der Freizeit mit neuen Freunden und z.B. dem Gebrauch von Alkohol wertschätzend und achtsam begleiten. Eltern und Fachleute fragen sich: Wie können wir mit den Jugendlichen Kontakt halten und wie die Kinder gut durch die Pubertät begleiten?

 

Der Kurs gibt Antworten auf all diese Fragen und klärt, wie Eltern und Erwachsene einen gelassen Umgang mit diesen Themen finden. Es gibt verschiedene Wege und Möglichkeiten, die Du in der Ausbildung zur KBV-KursleiterIn (Modul3) nach Katia Saalfrank und als jemand, der Familien zukünftig bei diesen Themen begleitet kennenlernen wirst.

 

 

MODUL 3 Jugendliche in der Pubertät 13 - 20 Jahre

 

THEMA 1: BEZIEHUNG STATT ERZIEHUNG

• Vorstellung & Grundlagen der Bindungs- und Beziehungsorientierten Pädagogik

• Eine Handvoll Werte im Umgang mit Kindern

• neue Werte finden und Prinzipien entwickeln

• Beziehung zu Jugendlichen neu gestalten

• Den Wertekompass in den Alltag (wieder) integrieren

 

THEMA 2: DIE PUBERTÄT

• Grundlagen: Die 2. Autonomiephase

• Das Bedürfnis nach Unabhängigkeit / Selbstwirksamkeit

• Veränderungen auf der Bindungs- und Beziehungsebene

• Neuronale Entwicklungen – wegen Umbau geschlossen?

• emotional-seelische Entwicklungen / Selbstwert & Psyche

• soziale Veränderungen und Anforderungen der Umwelt

 

THEMA 3: Dialog mit Jugendlichen statt STRAFEN / KONSEQUENZEN

• Strafen warum? Verbote vermeiden

• Grenzen setzen

• Botschaften in der Kommunikation

• Konflikte wertschätzend lösen / Konfliktmanagement

• Dialog statt Strafe und Konsequenzen

• Umgang und Handlungsalternativen finden

 

THEMA 4: DIE ENTWICKLUNGAUFGABEN VON JUGENDLICHEN IN DER PUBERTÄT

• körperliche Veränderungen

• ein neues Rollenverständnis

• Freundesgruppe / die Peergroup

• Beziehungen allgemein / Entwicklung von Werten

• Die Ablösung

• Berufliche Perspektiven  / Zukunft

THEMA 5: DIE ENTWICKLUNGSAUFGABEN VON ELTERN IN DER PUBERTÄT

• Trauerarbeit leisten

• Loslassen & Halten

• Beziehungsgestaltung im Alltag mit Jugendlichen 

• Diskussionen mit Teenagern und wofür sie gut sind

• Selbstregulation

• Vertrauen statt Kontrolle

• Die eigene Paarbeziehung

  

THEMA 6: DER ALLTAG MIT JUGENDLICHEN

• Umgang mit der neuen Freiheit

• Tagesablauf an Alter und soziale Realität anpassen

• Nähe & Distanz

• Freizeitgestaltung / Hobbys

• Umgang mit Rückzug

• Umgang mit Aggressionen

• Veränderte Kommunikation

• Umgang mit finanzieller Abhängigkeit (Taschengeld vs. Schülerjob)

• Veränderung und Anpassung von Ritualen

• Grenzen & Abgrenzung / Positionierung & Führung

• Essen & Familienzeiten

• Kinder sind nach wie vor Teamworker

• Veränderung und Anpassung von Ritualen

• Feiern gehen und Ausgehzeiten

• Medienkompetenz / Egoshooter & Co

• erster Alkoholkonsum und Kontakt mit anderen Drogen

 

An 8 Terminen á 2 Stunden triffst Du Dich über mehrere Wochen mit Katia und Deinen zukünftigen Familienbegleiter-KollegInnen in einem geschützten, virtuellen Raum. 
Hier wirst Du zu den einzelnen Themenbereichen durch Katia geschult und auf Deine Tätigkeit als KBV-Kursleiter in der Familienbegleitung (Modul 3) vorbereitet.

Buchung (Online) der Ausbildung: KBV (Modul3) nach Katia Saalfrank

Familienbegleitung - KBV Kursleitung JUGENDLICHE in der Pubertät (Modul3) als Online-Webinar-Ausbildung

 

ORT: Am heimischen PC

Vorstudium: Du erhältst 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn das speziell für die KBV-Kursleitung ausgearbeitete pädagogische Skript von Katia Saalfrank zugesendet.

Du benötigst für die Online-Seminare lediglich eine konstante Internetverbindung, eine Webcam - wenn Du sichtbar sein möchtest - ein Mikrofon und einen Lautsprecher an Deinem Computer. Auch eine Verbindung über ein Smartphone via App ist möglich.
Ein Technikcheck bieten wir vor Start an, falls Du Dir unsicher sein solltest, ob bei Dir die Technik reibungslos funktioniert.

Gebühren (bei Fortbildung nur Grundgebühr) 

€ 998,- inkl. Mwst. als Grundgebühr (fällig zum Start der Online-Seminare)
€ 250,- inkl. Mwst. für die Praxistage in Berlin* (fällig 2 Wochen vor den Praxistagen)
€ 250,- inkl. Mwst. Prüfungsgebühr (fällig erst nach der Prüfung
—————————
€ 1498,- inkl. MwSt. Gesamt

Ratenzahlung für die Grundgebühr sind  möglich. Bitte kontaktiere hierfür vor Anmeldung / Kursstart das Büro unter kinderbesserverstehen@katiasaalfrank.de

*an zwei zusätzlich stattfindenden Praxistagen in Berlin triffst Du Dich live vor Ort (Donnerstags 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr und Freitag 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr) mit Katia Saalfrank und Deinen Kolleginnen um als zukünftige KBV-Kursleiterin (Modul2) und Familienbegleiter das Erlernte in der Praxis zu vertiefen. Diese Praxistage sind kostenpflichtig (250 Euro inkl. Mwst.)

*die durch eine Buchung anfallenden Gebühren über Paypal werden dem TN nachträglich in Rechnung gestellt. Bei der Buchung per Vorkasse werden keine zusätzlichen Gebühren fällig. 

Du möchtest die KBV-Kursleiterausbildung (Modul3) einfach als Fortbildung für Dich persönlich nutzen? Auch das ist natürlich möglich. In diesem Fall erhältst Du das Manuskript für das theoretische Vorstudium und nimmst ausschließlich an dem Onlinemodul teil. Es entstehen in diesem Fall dann keine weiteren Kosten als die der Grundgebühr. Ein Zertifikat bestätigt Deine Teilnahme an der Fortbildung.
Falls Du Dich zu einem späteren Zeitpunkt entscheidest, doch den Abschluss machen und Kurse geben zu wollen, ist das jederzeit möglich, nachdem Du die Praxistage (finden i.R. zweimal im Jahr statt) & die Prüfung absolviert hast.

Du kannst Dich auch während des Online-Moduls noch entscheiden und musst Dich nicht vorher festlegen. 

Aktuelle Ausbildungstermine sind in Planung - nur Warteliste möglich!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Start 2019 (Online-Block) noch OFFEN (Jugendliche Modul3)

Das selbstständige Vorstudium beginnt vier Wochen vorher (noch offen)

*die durch eine Buchung anfallenden Gebühren über Paypal werden dem TN nachträglich in Rechnung gestellt. Bei der Buchung per Vorkasse werden keine Gebühren fällig. 

**Du erhältst nach Anmeldung eine Gesamtrechnung mit der Bitte 50 % direkt anzuzahlen. Zwei Wochen vor Beginn des Vorstudiums wird der Restbetrag fällig. 

bitte beachten:

 

Nachdem Du per Vorkasse gebucht hast, erhältst Du eine Bestätigung per Mail und dannach auch eine entsprechende Rechnung. Bitte lade Dir auch nach Anmeldung die AGB (siehe unten) herunter und schick diese so schnell wie möglich ergänzend als Anmeldung noch unterschrieben per Mail zu. 

 
WICHTIG auch: Bitte teil uns doch bei der Anmeldung unter Anmerkungen mit, was Dein Ziel im Moment ist und ob Du die Ausbildung (mit Praxistag und Abschluss) absolvieren oder die Seminare als eigene Fortbildung für sich selbst nutzene möchtest. Diese Angabe dient nur für die Planbarkeit unserer Kurse. Vielen Dank. Im übrigen ist es auch möglich, sich noch während Block 2 für die Praxistage und den Abschluss der Ausbildung für das jeweilige Modul zu entscheiden.

 

Block 3: Praxistage in Berlin (sind noch offen)

 

Fortbildungsvereinbarung / AGB Ausbildung zum KBV-Kursleiter (Modul3)
Bitte lade Dir die AGB runter und übersenden diese zeitnah zu Deiner Anmeldung unterschrieben per Post oder per Mail an unser Büro. Bitte beachte, dass eine verbindliche Anmeldung schon durch die Buchung über diese Website zu Stande kommt. Ein sicherer Platz in der Ausbildung kann nur in Verbindung mit den unterschriebenen AGB garantiert werden. Danke für Deine Mühe.
AGBs KBV 2018_Online_Modul3_ks.pdf
Adobe Acrobat Dokument 253.2 KB

Sofortkontakt möglich!

Ein Gespräch noch am heutigen Tag über die Videosprechstunde buchen. AUCH an Randzeiten, Feiertagen & Wochenenden:

sollte kein Termin umgehend verfügbar sein, schreiben Sie uns eine Mail an praxis@katiasaalfrank.de unter dem Stichwort "Sofortkontakt" und geben Sie den Zeitraum an, in dem Sie umgehend ein Gespräch einrichten können ODER:

Schauen Sie bitte in den Online-Kalender und buchen Sie bei Bedarf zeitnah eine Stunde in der Berliner Praxis oder Online:

Kontakt telefonisch:

 

+49 - 1775250529 

schriftliche Terminvereinbarung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Aktuelle Termine:

Die DAK präsentiert: Katia Saalfrank exklusiv mit ihrem Vortrag "Kindheit ohne Strafen" Der Eintritt ist FREI

Termine:

08.03.2018, Wiesbaden √

11.04.2018, Dresden √

18.04.2018, Berlin √

20.09.2018, Lingen

25.09.2018, Greifswald 

27.09.2018, Halle

24.10.2018, Magdeburg

20.11.2018, Braunschweig

28.11.2018, Potsdam 

04.12.2018, Erfurt

Anmeldung nur über DAK

Zum Anmelden bitte auf die jeweilige Stadt klicken und sich über den Link anmelden! 

Literatur aktuell

Das neue Buch von Katia Saalfrank

Alltag mit Kindern

Jetzt als Begleitliteratur zu den Coachingkarten (s. unten!) bestellen!

Begleitung für Eltern in ihrem Alltag mit Kindern

werde JETZT Mitglied

FamWe KinderBesserVerstehen

Aus- und Weiterbildung

für Einsteiger Eltern & Fachleute

Modul 1, 2 & 3 online

für diejenigen, die bereits Praxis in der Familienarbeit haben (auch KBV-Kursleiter):

Pädagogisches Material

im Shop bestellen